Trump und die Strafzölle: Ein Kommentar

Die EU ist vorerst mit dem Schrecken davongekommen und wird von den Strafzöllen ausgenommen, die der US-amerikanische Präsident auf Stahl- und Aluminiumimporte erhebt. Betroffen ist nun alleinig China – als Maßnahme gegen unfaire Handelspraktiken und Diebstähle geistigen Eigentums. Aber auch das hohe Handelsbilanzdefizit der USA soll durch die Handelszölle gesenkt werden. China reagierte prompt und die Handelsbeziehungen drohen zu eskalieren. Doch mit welchen Auswirkungen ist nun zu rechnen?

Wohlfahrtsökonomie: Von der Gesamtrente zum Pareto-Optimum

Ressourcen wie Metalle, Gesteine oder Wälder sind knapp. Die Politik ist deshalb gefragt, die knappen Mittel bestmöglich zu verteilen, um das Optimum für die Gesellschaft zu erreichen. In der Wohlfahrtsökonomie setzen sich Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten mit der Frage der Allokation von Ressourcen und der Wohlfahrtsoptimierung auseinander. Daraus haben sich viele unterschiedliche Theorien gebildet – besondere Betrachtung finden dabei im folgenden Artikel die Theorien von Marshall und Pareto.

Gefangenendilemma: Kooperation als Ausweg im Kampf für den Klimaschutz?

Klimaschutz ist ein wesentliches Thema unserer heutigen Zeit, an dem die Menschheit gemeinsam arbeiten muss. Ein wichtiger Meilenstein hierfür ist das Pariser Übereinkommen, auf das sich die Nationen Ende 2015 einigen konnten. Aber erst durch eine notwendige Ratifikation wird dieses Abkommen verbindlich. Bislang haben sich noch nicht alle Länder zur Verbindlichkeit bekannt. Hier stellt sich die Frage nach der Strategie der jeweiligen Staaten, die ökonomisch mithilfe der Spieltheorie erklärt werden kann.